WICHTIG

Donnerstag, 03.10.2013

HUHU ihr lieben,

wir haben jetzt eine weile nicht geschrieben, da wir einerseits nicht jedentag so viel erleben, dass es sich lohnt reinzuschreiben und zum anderen haben wir einen neuen blog eingerichtet in dem wir bilder hochladen können. wir haben erstmal ein paar posts von hier in den neuen blog übertragen und zwei drei bilder eingefügt. der plan ist es morgen mehr bilder hochzuladen, dafür müssen wir aber in einen mces gehen, da das internet im hostel zum ausrasten ist. viel spaß beim daweiter lesen und kommentieren. wir freuen uns auf jede reaktion :)

 

http://juleoli.wordpress.com

Die Autosuche

Sonntag, 29.09.2013

Die ersten Tage in Sydney sind jetzt vorbei. Die Tage hier gehen irgendwie schneller vorbei als zu Hause. Wir haben in den letzten Tagen die Stadt kennengelernt. Das schlendern durch die Straßen macht mega Spaß wegen den mega guten Straßenmusikern die es hier an jeder Ecke gibt. 

Zum Spaß kommen natürlich die wichtigen Sachen dazu.Wir haben uns schon ein Konto eröffnet und suchen nach einem Auto. Die Autosuche gestaltet sich schwieriger als gedacht. Es gibt nicht, wie in Deutschland, an jeder Ecke einen Gebrauchtwagenhändler. Also müssen wir auf das Schwarzebrett im Hostel, Internet Inserate und Backpacker carmarkets zurück greifen. Wir werden weiter suchen und hoffen :) 

SYDNEY

Mittwoch, 25.09.2013

Wir sind endlich in Sydney angekommen. Nach einer weiteren nacht im HongKonger Hostel und einer mäßig erholsamen Nacht auf dem Flughafen haben wir unser Zimmer in Sydney bezogen. Wir wohnen mit einem Mädchen zusammen, welches wir aber erst 2 mal ganz kurz gesehen haben. Den ersten Tag haben wir mit Sarah (eine Unifreundin von mir) am Bondi Beach verbracht. Der erste Tag ist wie im Flug vergangen. Die nächsten Tage werden wir das Touriprogramm durchziehen und suchen uns ein Auto.

Wir gehen gleich ins Bett und wünschen euch noch einen schönen Tag

 

Tag 5 Letzter Tag und Abreise

Sonntag, 22.09.2013

Hallo liebe Freunde :)

Hatten heute unseren letzten Tag in HK. Wir wollten eigentlich auf eine vorgelagerte Insel fahren aber leider hat es den ganzen Tag nur geregnet. So blieb uns nur noch das Museum of History, was eigentlich garnicht so schlecht war.

Weil wir ja noch ne weile zum Airport brauchen von unserem Hostel aus und leider in der Nacht keine U-Bahn mehr fährt werden wir uns gegen 22 Uhr auf den Weg machen und dann dort die Nacht verbringen. Als Verpflegung war eigentlich Brot und Würstchen geplant aber das haben wir beiden nicht im Supermarkt gefunden. Jetzt sind wir aber mit genug trinken, eine Tüte Chips für jeden und einem Bündel Bananen ausgestattet. Alle Akkus sind voll geladen, sodass wir uns die Nacht vielleicht so angenehm, wie möglich gestalten können.

Der nächste Post wird erst wieder in Sydney sein.

 

 

 

Noch ein schönes rest Wochenende       Oli&Jule

Tag 4 zu viele Menschen

Samstag, 21.09.2013

Wir freuen uns auf die wenigen Menschen in Australien. Gefühlt sind die 7Mio Einwohner immer da wo wir auch sind.

Heute waren wir auf dem höhsten Haus Hong Kong´s im 100 Stock. Ein leckerer Smoothie bei verdammt geiler Aussicht. Danach haben wir die chinesische Kultur ein bisschen besser kennengelernt. In einem Stadtteil liegt der bekannteste und größte Tempel von Hong Kong. Im Reiseführer würde beschrieben, dass zu dem Tempel 431 schweißtreibende Stufen führen. Das können wir hiermit bestätigen. In dieser Tempelanlage konnten wir Buddhas 10000 "Jünglinge"(wir wissen nicht genau wie die Chinesen die bezeichnen) bewundern und natürlich Buddha an sich.

Gerade haben wir noch einen Harbour night roundtrip gemacht, bei dem wir die Skyline mit ihrer krassen Beleutung bewundert haben. Ein bisschen haben wir uns gefühlt wie im Märchen "des Kaisers neue Kleider". Bei diesem Trip konnte man eine Lasershow angucken. Alle standen auf der einen Seite des Bootes nur Oli und ich nicht. Aber die Show wa auf unserer SeiteUnentschlossen So konnten wir sie ohne gedrängel genießen.

 

LG Oli&Jule

Tag 3 in HK

Freitag, 20.09.2013

Haben heute wieder viel gesehen, darunter eine kleine, aus Booten bestehende Stadt und Macau, das L.A. von Asien.

War echt abgefahren, wie die Menschen da in den Booten gelebt haben und praktisch den ganzen Tag auf Wasser verbracht haben.

Die fahrt mit einem Schiff nach Macau war für Jule nicht so ganz einfach. Sie musste sich in einen Meditativen Zustand versetzten um nicht zu brechen.(für alle die es nich wissen, Jule wird schon Seekrank wenn sie ein Schiff auf dem Wasser sieht)

Abends sind wir dann noch auf einen Chinamarkt gegangen, wo es alles mgliche zu kaufen gab und unseren Nasen kein Geruch erspart geblieben ist..

 

 

Oli&Jule

 

Tag 2 in Hong Kong

Donnerstag, 19.09.2013

嗨 (Hallo)

 Die erste Nacht haben wir gut überstanden. Im laufe unseres ereignissreichen Tages haben wir festgestellt, dass wir kein schlechtes Zimmer abgegriffen haben. Es wurden sogar unsere Handtücher getauscht und durchgefegt, was sehr untypisch für Hostels ist. Wie auch immer Kakalaken gibt es trotzdem.

Wir haben heute richtig ein auf Touri gemacht und sind mit einem Sightseeing Bus durch Hong Kong gedüst. Dabei haben wir festgestellt, dass Wohnen und Arbeiten nicht nur räumlich getrennt ist. Die Büros sind in atemberaubenen sehr hohen Hochhäusern. Die Wohnhäuser sind alte meist kleinere Hochhäuser, in den jedes Zimmer ca. so groß is wie unseres und nicht nur 2 Personen darin Leben. Was uns am Besten gefallen hat, ist die Seite von Hong Kong Island die zum offenen Meer hin ist. Schöne Strände, kleinere Fischerdörfchen und chinesisches Nippes ohne Ende Cool. Heute haben wir uns auch mal getraut an einem der unzähligen Essensständen was zu kaufen. Es war soooo mega lecker!!!!! Frühligsrollen mit einer grünen (auf dem ersten Blick komisch aussehenden) Currysoße und Reis mit Schwein in der gleichen Soße. Aber wir mussten sehr lange suchen bis wir was gefunden hatten was uns anspricht.

Am Ende des Tages waren wir noch beim Mid-Autumn Festival. Das ist ein Laternenfest, Dieses Fest findet an dem Tag statt, an dem der Mond die größte Erdferne erreuícht hat und besonders rund und hell ist. Für die Chinesen bedeutet das die Familienvereinigung. Außer uns waren noch die anderen 7,5 Mio Einwohner von Honk Kong bei diesem Spektakel. Zum Glück sind wir !!!beide!!! größer als der Durchschnitts Chinese, so dass wir eine ziemlich gute Sicht auf alles geschehene hatten. Nur den feuerdrachenumzug konnten wir nicht sehen, da standen echt zu viele.

In diesem Sinne von uns eine gute Nacht


Anreise in Hong Kong

Mittwoch, 18.09.2013

Ni Hau (oder so ähnliche)!

Der Flug verlief ohne weitere probleme, außer vielleicht das ein kleines Kind der Meinung war, die ganze Zeit zu schreien und wir somit eigentlich kein Auge zu gemacht haben.

Nach 2 stündiger Fahrt bis zum Hostel und einer beachtlichen Zeit an hilflos rumsuchen haben wir dann auch den versteckten Eingang zum Hostel gefunden. Das Hostel ist wilkürlich in einem 16. Stöckigem Gebäude verteilt, der unterste Teil ist eine Einkaufstraße, wie man sie sich in China vorstellt. Jedenfalls mussten wir nach der Erfolgreichen suche noch weitere 4h rum kriegen bis unser Zimmer bereit war.

In dieser Zeit wagten wir uns das erste mal auf Entdeckungstour -auf jedenfall haben wir viele neue Gerüche kennen gelernt- aber natürlich konnten wir auch schon ein Blick auf die wahnsinnig tolle Skyline werfen.

Nach gefühlt ewigem warten bei tropischen Wetter konnten wir nun endlich unser Zimmer beziehen...auf erstem Blick nur etwas klein wirkend merkten wir schnell, dass wir den westlichen standart schnell vergessen sollten..

Unser Bad, ca. 1,5 m² groß, beinhaltet sowohl Dusche als auch Klo, also praktisch steht unsere Toilette in der DuscheVerschlossen Aber das beste kommt noch: Licht im Bad an, sind erstmal ein paar Kakerlaken aus den Abflüssen gekrabbelt...

Diese netten, kleinen und ekelhaften Viecher werden uns wohl jetzt 5 Nächte lang begleiten, yeah!Unentschlossen

 

Dennoch werden wir jetzt bei brummender Klimaanlage versuchen zu schlafen (ist bei uns 6h später)

Melden uns Bald wieder und laden Bilder hoch

Bis denne

Oli&Jule

im Hotel

Montag, 16.09.2013

heute gings los!!!Überrascht

der Abschied von unserer familie fiel uns mega schwer, aber die Tränen sind getrocknet und jetzt freuen wir uns mega auf morgen.

die zugfahrt heut war ehr unspektakulär.einsteigen aussteigen ab ins hotel:) wir werden jetzt noch gucken, was die hotelbar hergibt und dann hoffentlich gut schlafen.

 Grüße aus dem Steinberger in Frankfurt oli & jule

Bald geht es los!

Freitag, 13.09.2013

alles is in Sack und Tüten! Die Aufregung ist noch in Maßen.das kann daran liegen, dass es für uns noch so unwirklich ist. wir freuen uns erstmal auf die feier mit euch! 

in zukunft werden wir hier unsere erlennisse und bilder mit euch teilen.

bis dahin verbleiben wir mitfreundlichen grüßen:)

Oli&Jule

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.